Neurologische Erkrankungen sind Erkrankungen des Nervensystems oder Erkrankungen, die das Nervensystem beeinträchtigen, wie z.B.:

  • Schlaganfall (Hirnblutung, oder ein Blutgefäß ist verstopft)
  • Parkinson
  • Demenz
  • Multiple Sklerose
  • Tumor
  • Schädel-Hirntrauma

In Folge einer neurologischen Erkrankung kann eine Hirnschädigung dazu führen, dass sich die Sprache, oder das Sprechen eines Menschen stark verändert, oder manchmal völlig verloren geht. Alle Modalitäten der Sprache (Sprechen, Sprachverständnis, Wortfindung, lesen, Schreiben) können dabei beeinträchtigt sein.

Mögliche Auswirkungen der Erkrankungen:

Aphasie
Bei der Aphasie können Sprachstörungen in den Bereichen des Sprachverständnis, Wortschatz, Artikulation, Grammatik, Lesen, und des Schreibens auftreten und Schwierigkeiten bei der Zahlenverarbeitung.

Dysarthrie
Dabei sind vor allem die Stimme und Steuerung er Sprechmotorik betroffen.

Sprechapraxie
Hierbei ist die Sprechplanung gestört. Dysarthrie und Sprechapraxie gehören zu den Sprechstörungen.

Dysphagie
Bei einer Dysphagie handelt es sich um eine Störung des Schluckens (Schluckstörung). Durch individuelle und gezielte logopädische Therapie kann den Betroffenen geholfen werden. Sehr häufig findet eine interdisziplinäre Behandlung statt, um die körperlichen Basisfunktionen eines betroffenen Patienten zur Steigerung seiner Lebensqualität optimal zu fördern.

Unser logopädisches Ziel ist die Wiederherstellung der Kommunikationsfähigkeit eines Patienten mit Hilfe aller zur Verfügung stehenden Mittel.

Rufen Sie mich an und vereinbaren Sie einen Termin.
Ich berate Sie gerne.