Von einer Sprachentwicklungsverzögerung sprechen wir dann, wenn sich ein Kind in seinem Spracherwerb zu langsam, oder unvollständig entwickelt. Die Merkfähigkeit, die Konzentration- , oder die Wahrnehmungsfähigkeit ist oft beeinrächtigt.

Die Kennzeichen einer Sprachentwicklungsverzögerung sind:

  • Auffälligkeiten der Aussprache (Dyslalie, phonologische Störung)
  • Grammatikalische Defizite (Dysgrammatismus)
  • Eingeschränkter Wortschatz
  • Geringes Sprachverständnis
  • Probleme der auditiven Wahrnehmung und Verarbeitung
  • Probleme bei der Soziabilität und Emotionalität

Die frühzeitige Erkennung von Sprachstörungen ist sehr wichtig!

Die Sprachstörungen werden vom Kinderarzt, im Kindergarten oder von den Eltern selbst festgestellt. Logopädische Hilfe wird oft benötigt, um die Entwicklung an den „normalen Spracherwerb“ anzugleichen. Die dazu nötigen Verordnungen müssen vom Arzt ausgestellt werden.

Rufen Sie mich an und vereinbaren Sie einen Termin.
Ich berate Sie gerne.